Neuigkeiten
13.11.2017, 00:00 Uhr
Klarheit und Verlässlichkeit für weiteren Bürgerservice vor Ort gefordert
Noch viele offene Fragen zum angekündigten mobilen Kundenzentrum für die Walddörfer
Trotz des großen Protestes vor Ort will das Bezirksamt das Kundenzentrum Walddörfer Anfang 2018 schließen. Zum Ausgleich hatte die rot-grüne Koalition den Einsatz eines mobilen Bürgerservices in der neuen Volksdorfer Bücherhalle versprochen. Allerdings sind die Details dieser Ersatzlösung noch völlig unklar und die Überlegungen laut Senatsantworten noch gar nicht abgeschlossen.

Daher haben wir uns jetzt in der Bezirksversammlung für klare Mindeststandards eingesetzt und unter anderem gefordert, dass das mobile Kundenzentrum mindestens an zwei Wochentagen verfügbar ist, dass ein lückenloser Übergang stattfindet, dass die Öffnungstage spätestens im Dezember bekanntgegeben werden und dass die Bezirksversammlung künftig über alle Angebotsveränderungen beim Bürgerservice vorab informiert wird. Außerdem muss geprüft werden, ob das Angebot der öffentlichen Rechtsauskunft in andere Räumlichkeiten fortgesetzt werden kann.

Es bleibt aus meiner Sicht völlig unverständlich, dass der Bezirk Wandsbek den traditionell dezentralen Bürgerservice vor Ort deutlich schwächt. Aber gerade daher werden wir sehr aufmerksam verfolgen, wie es mit der versprochenen mobilen Lösung weitergeht, die insbesondere für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen verlässlich Bestand haben muss.